Aktuell

Erfolg bei der Einreichung meiner Motion

Erfolg bei der Einreichung meiner Motion

Gestern stimmt der Grosse Rat der Motion «Änderung des Gesetzes über die Alimentenbevorschussung» mit 65:41 Stimmen zu, welche ich lanciert habe.

Im Kanton Thurgau werden bis anhin Alimente nur bis zum Erreichen der Volljährigkeit ausgerichtet. Das Gesetz stammt aus einer Zeit, wo die Volljährigkeit noch bei 20 Jahren lag. Heute, mit 18 Jahren, sind viele Jugendliche noch mitten in der Erstausbildung und deshalb auf Unterhaltszahlungen ihrer Eltern angewiesen. Kommen diese ihrer Pflicht nicht nach, müssen Kinder in einer entscheidenden Phase ihres Lebens gegen ihre Eltern vorgehen und die Alimente eintreiben, was nicht ihre Aufgabe sein kann. Aufgrund der emotionalen Belastungen, welche ein solches Prozedere mit sich bringt, droht ein Abbruch der Ausbildung und der Bezug von Sozialhilfe. Dadurch starten Jugendliche mit einem nicht selbst verschuldeten Schuldenberg ins Erwachsenenleben (Sozialhilfegelder sind rückerstattungspflichtig). Dies sah auch der Grosse Rat so, welcher die Fortdauer der Alimentenbevorschussung bis zum Abschluss der Erstausbildung guthiess.

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

11.01.2021

Einfache Anfrage - E-Mobilität wird von Presse wohlwollend aufgenommen

Die Thurgauerzeitung berichtet über Antrag und Beantwortung von meiner einfachen Anfrage betreffend Lansamverkehrskonzept: "Wie steht es um den Alltragsradverkehr". Siehe Details unter News.

Mehr erfahren
05.12.2019

Vorstoss Digitalisierung

Gestern haben wir unseren Vorstoss «Anschub in die Digitalisierung - eine Investition in den künftigen Wohlstand» definitiv eingereicht.

Mehr erfahren